Xsolution Xhome ist eine smarte Software für Gebäude und Maschinen.

Gebäude und Maschinen können durch Xhome visualisiert und gesteuert werden.
Visualisierung Gebäude KNX / LCN / Modbus / Siemens S7 / Homematic

KNX Visualisierung Villa Smarthome
KNx Visualisierung Smarthome

Visualisierung Industrie Siemens S7/Wago/Beckhoff

Siematic S7 Visualisierung Scada HMI

Startseite Visualisierung

iot Smarthome Visualisierung

Logik Beispiel

iot Visualisierung KNX Logik Editor

Messdaten Auswertung Line Chart

Siemens S7 Modbus KNX Temperatur Aufzeichnung

Design Beispiele

Die Software ist modular aufgebaut. Xhome ist Hersteller neutral. Verschiedene Schnittstellen und Protokolle können in Xhome eingebunden werden. Alle Schnittstellen können über Xhome miteinander kommunizieren bzw. ihre Zustände und Befehle übergreifend übertragen. Xhome ist somit ein Multi-Converter.

Logische und zeitbasierende Funktionen werden in Xhome abgebildet. Xhome wird auf einem Server bzw. PC/VM installiert. Dieser muss permanent in Betrieb sein. Nur so können die entsprechenden Funktionen ausgelöst werden.

Durch einen Webbrowser wie z.B. Google Chrome oder Mozilla Firefox wird die Visualisierung geöffnet und konfiguriert.

Per VPN Tunnel können die Geräte von überall aus gesteuert werden. Eine sichere Kommunikation ist durch den VPN sichergestellt. Xhome sendet keine Daten in eine Cloud. Ein Zugriff ins Internet ist nicht erforderlich und ein offline Betrieb ist möglich.

Eine Visualisierung die alle Geräte unterstützt. Egal ob Windows, Mac, Linux, iPhone, iPad oder Android Geräte.

Schnittstellen:

  • KNX IP
  • Siemens S7
  • Siemens Logo
  • Modbus
  • LCN – PCHK
  • Homematic CCU2
  • Wago SPS – Modbus
  • Beckhoff SPS – Modbus
  • Modbus TCP
  • Modbus UDP
  • Modbus Seriell
  • Siemens S7 Put/Get TCP
  • Siemens S7 MPI/PPI
  • Siemens Logo 7 und 8 TSAP
  • Sonos
  • IP Netzwerk Kameras
  • Dreambox Enigma 2
  • Apple HomeKit – Siri – Sprachsteuerung
  • Doorbird Türsprechstelle
  • Edimax WLan Steckdose
  • Ekey
  • Email – Smtp
  • Email Exchange
  • Fritzbox Dect Smarthome
  • Exec
  • Xhome external Control Interface
  • Hargassner Pellet Heizung
  • Http Put/Get Json/Xml
  • IrTrans Lan DB
  • Kostal Piko Wechselrichter
  • SMA Sunny Webbox
  • SNMP
  • Max! Cube
  • Netatmo
  • Onkyo Audio Receiver
  • Onvif
  • Philips Hue
  • SMA Energy Meter
  • London Soundweb BLU
  • Yamaha Audio Receiver
  • Zehnder Comfo Air Lüftungsanlage
  • BG SDM 630 Messgerät
  • Janitza UMG 96
  • Advantech Adam 6015

Server Betriebssysteme:

Alternative Server Hardware:

Client Webbrowser:

Client Hardware:

Sprachassistenten:

Amazon Echo – Alexa

Alexa KNX LCN Modbus Siemens

Apple HomePod – Siri

Siri HomePod KNX LCN Modbus

Gebäude Funktionen und Vorteile

1. Sicherheit

Durch Xhome können Emails oder Push Notifications bei einem Alarm versendet werden. Bei einem Brand, Einbruch oder Wasserschaden können diese automatisch versendet werden. Weitere Aktionen können durch die Logik Funktion zusätzlich ausgelöst werden. Z.B. Fenster schließen, Wasser abschalten, Lichter einschalten, Musik abspielen usw. Die Push Notifications werden meistens innerhalb von wenigen Sekunden übertragen, dass ist ein großer Vorteil gerade wenn Niemand Zuhause ist.

Heizgeräte wie Bügeleisen, Herd, Fön usw. können automatisch durch eine Begrenzung der Maximallaufzeit ausgeschalten werden. Diese können zusätzlich auch durch eine Zentral-Aus Funktion zwingend ausgeschaltet werden.

Alle Fenster und Türkontakte können überwacht werden. Mit der Logik Funktionen können die Anzahl der geöffneten Fenster oder Türen dargestellt werden. So ist auf einen Blick zu sehen wie viele Fenster oder Türen nicht verschlossen sind.

Kameras können überwacht werden. Bei einer Sabotage kann ein Alarm oder eine Aktion ausgelöst werden.

Die Temperatur des Warmwasser kann überwacht werden. Wird die entsprechende Temperatur nicht erreicht, so können entsprechende Funktionen ausgelöst werden. Die Legionellen Gefahr wird somit verringert.

2. Geld sparen

Durch Xhome lässt sich der Energieverbrauch reduzieren.

Die Raumtemperatur kann individuell und zeitabhängig geregelt werden. Nachts und bei Abwesenheit wie z.B. im Urlaub oder an Feiertage werden die Temperaturen automatisch abgesenkt. Durch eine intelligente Beschattung lässt sich gerade an sonnigen Tagen einiges an Heiz- und Kühlkosten einsparen.

Durch die vielen Schnittstellen können Photovoltaik Anlagen optimal genutzt werden. In Kombination mit einem Batteriespeicher lässt sich ein Inselbetrieb realisieren und nur bei Bedarf wird Energie aus dem Stromnetz bezogen.

Defekte Wechselrichter können durch eine Übersicht delektiert werden. Ohne diese Übersicht könnten die Wechselrichter Jahrelang weniger Energie als möglich erzeugen und somit den Ertrag erheblich verringern.

Durch einen auslesbaren Stromzähler können Energieverbräuche dargestellt und ausgewertet werden. In dieser Übersicht ist detailliert zu sehen wann wie viel Energie Verbraucht wurde.

Viel Geld kann durch das vermeiden von Wasserschäden gespart werden. Wird z.B. ein Wassermelder in Steigschächten, Ablauf von Duschen und Badewannen, Heizungsverteilerkästen sowie im Keller eingebaut, dann kann eine Früherkennung erfolgen. Gerade in Fertighäuser mit Holzkonstruktion sind diese Wassermelder sinnvoll. Diese können ebenso unter dem Estrich einer Fußbodenheizung angebracht werden.

Durch einen Wasserzähler kann ein Rohrbruch detektiert werden. Ist der tägliche Wasserverbrauch höher als ein bestimmter Wert, dann können entsprechende Aktionen ausgelöst werden.

Die Zirkulationspumpe des Brauchwarmwasser kann durch eine Zeitschaltfunktion gesteuert werden. In diesem Bereich kann einiges an Energie eingespart.

Eine Lüftungsanlage kann z.B. bei Abwesenheit automatisch auf eine niedrige Stufe geregelt werden. Betriebsstunden können durch die Logik errechnet werden. Somit kann eine Meldung bei einem notwendigen Filtertausch erfolgen.

Wenig benutzte Lichter können automatisch wieder ausgeschaltet werden. Gerade wenn die Räume nicht oft benutzt werden. Somit wird verhindert das ein Licht Tagelang eingeschaltet ist.

3. Komfort

Durch Szenen können mit einem Klick bestimme Zustände ausgelöst werden. Funktionen wie Zentral Aus oder An lassen sich hierüber realisieren. Temperaturen, Geräte und Lichter werden entsprechend geschalten. Alle Schnittstellen können durch die Szenen oder Zeitschaltuhren gesteuert werden.

Mit Zeitschaltuhren können viele Funktionen zeitgesteuert ausgelöst werden. Ebenso kann auch auf Sonnenaufgang und Sonnenuntergang reagiert werden. Z.B. Außenbeleuchtung oder Beschattungen können so entsprechend ausgelöst werden.

Eine automatische Bewässerung lässt sich über Xhome realisieren. Hier können verschiedene Abhängigkeiten implementiert werden. Z.B. Nur wenn es nicht geregnet hat, minimale Außentemperatur, maximale Laufzeit usw.

Industrie Maschinen Funktionen und Vorteile

Siemens Simatic S7 MHI Scada
Siemens Simatic S7 HMI Scada 1200

Datenbank Aufzeichnung

Alle Daten können in einer Datenbank aufgezeichnet werden. Die Aufzeichnung kann begrenzt werden. Bei einer Begrenzung werden die ältesten Einträge überschrieben. Die Daten können per Webbrowser ausgewertet und in eine Exel Tabelle exportiert werden.

Störungsmeldung

Bei einer Störung können Emails oder Push Notifications versendet werden. Weitere Aktionen können durch die Logik Funktion ausgelöst werden.

Prozessoptimierung

Durch die Logik Funktionen können die Schaltzeiten von digitalen Eingängen ermittelt werden. Hierdurch kann die Zeit jedes einzelnen Vorgang ermittelt werden. Verschleiß oder Temperatur bedingte Einwirkungen können erkannt werden.

Prozessauswertung

Über die Aufzeichnung und Zählerfunktionen lassen sich Prozesse und Wirtschaftlichkeit auswerten. Stillstände und Gründe lassen sich mit der Visualisierung auswerten. Z.B. liegt eine Störung oder ein Defekt an, oder wurde einfach kein Material bereitgestellt

Steuerung und Auswertung per Webbrowser

Die Zustände können im Netzwerk einfach per Webbrowser dargestellt werden. Parameter und Logik welche sich oft ändern, können direkt in der Visualisierung implementiert und geändert werden.

SNMP Überwachung – Temperaturen Speicherplatz defekte Hardware

Zusätzliche Geräte welche Zwingend für einen reibungslosen Betrieb sind, können per SNMP überwacht werden.

Temperaturen oder defekte Festplatten oder geringer Speicherplatz können so erkannt werden.

Verschiedene Benutzergruppen

In der Visualisierung können verschiedene Benutzergruppen erstellt werden. Zugriffe und Funktionen können eingeschränkt werden.

Schnittstellen Converter

Alle Schnittstellen können über die Logik miteinander verbunden werden. Teure Hardware Converter entfallen somit. Z.B. Kann eine Wago SPS mit einer Siemens Logo 7 kommunizieren. Oder eine Siemens S7 1200 mit einem KNX Interface.

Datenbank Min-, Max-, Durchschnittswerte ermitteln

Mit der Datenbank Aufzeichnung lassen sich Min-, Max-, Durchschnittswerte und z.B. Zählerstände, Eingangszähler auswerten.

Ermittlung von Betriebsstunden bzw. Wartungsintervallen

Betriebsstunden und Verfügbarkeit können durch die Logik berechnet werden.

Frei konfigurierbare Oberfläche

Die Oberfläche ist frei konfigurierbar. Diese bietet viele Einstellmöglichkeiten und grafische Elemente.