Voip Sip Multicall Server

Der Multicall Server kann auf verschiedenen Betriebssysteme installiert werden. Windows, Mac und Linux werden unterstützt. Wir empfehlen den Raspberry Pi 3 mit der PiFace Digital 2 Erweiterungsplatine. Mit dieser stehen Digitale Ein- und Ausgänge zur Verfügung.

Über die Logik Funktion können alle Schnittstellen und Funktionen gekoppelt werden. Alle Zustände und Werte können an die anderen Schnittstellen übertragen werden.

Diese Software ist im Prinzip eine SPS/Logik Steuerung mit Schnittstelle zu anderen Gewerken.

Schnittstellen:

Voip Sip Alarmanrufe mit generierter Sprachausgabe

  • Modbus Slave
  • Modbus Master
  • KNX EIB Schnittstelle – KNX IP Router oder Schnittstelle erforderlich
  • PiFace Digital 2 Schnittstelle – Raspberry
  • Integrierte Http Schnittstelle/Server
  • Email senden
  • LCN Schnittstelle – PCHK erforderlich
  • Enocean Schnittstelle
  • SNMP Schnittstelle
  • Telnet
  • Apple iCloud Kalender
  • Google Kalender
  • Ip Check
  • WOL – Wake on Lan

Anwendungsmöglichkeiten:

Beim auslösen eines Events kann eine Alarm Anrufliste angerufen werden. Mit DTMF (Zahleneingabe am Telefon) Quittierung als Bestätigung.

Z.B. mögliche Auslöser und Möglichkeiten:

  • Brandmelder
  • Einbruch
  • Wassermelder
  • Störungen
  • Fehler
  • Gerät defekte
  • SNMP Server Störungen – Netzwerkbereich
  • Steuerung von Geräten
  • Steuerung von Schwimmbad Pumpen
  • Überlaufschutz für Wassertanks durch Wassermelder und elektrisches Magnetventil
  • Heizungssteuerung durch PID Regler und PWM Regelung
  • Beleuchtung
  • Jalousie Steuerung durch Sonnenauf- und Sonnenuntergang
  • Temperatur Regelung
  • Werte und Funktionen an andere Geräte übertragen
  • uvm.

Logik Funktionen:

AND – ID 1

Bis zu 20 Eingänge können mit dem AND Baustein auf positiv oder negativen Zustand überprüft werden. Bei Übereinstimmung löst der Ausgang aus.

NAND – ID 2

Der NAND Logik Baustein besitzt die gleichen Funktionen wie der AND Baustein, jedoch ist bei diesem der Ausgang negiert.

NOT – ID 3

Der NOT Baustein negiert das Eingangssignal. Der Ausgang hat immer den gegenteilige boolschen Wert (0 oder 1).

Test Schalter – ID 4

Der Test Schalter Baustein wird für Testzwecke oder zum aktivieren einer Funktion verwendet. Nach dem speichern der Logik wird der Zustand des Schalters gesichert. Der Taster kann wahlweise als Schalter oder Taster verwendet werden.

Test Licht – ID 5

Das Test Licht ist ein Baustein um Funktionen zu testen. Dieser schaltet ein wenn das Eingangssignal größer 0 ist.

RS Flipflop –  ID 6

Dieser Baustein besitzt eine Merker Funktion. Beim einem Impuls des Eingang „S“ (Setzen) wird der Ausgang so lange auf 1 gesetzt bis der Eingang „R“ (Reset) betätigt wird.

JKC Flipflop – ID 7

Der JKC FF Baustein ist ein JKC Flip Flop mit den entsprechenden Eigenschaften.

JKMS Flipflop – ID 8

Der JKMS Baustein ist ein JKMS Flip Flop mit den entsprechenden Eigenschaften.

OR – ID 9

Dieser Baustein löst aus wenn 1 Eingang den Wert größer 0 hat.

NOR –  ID 10

Dieser Baustein besitzt die gleichen Eigenschaften wir der OR Baustein, jedoch ist der Ausgang negiert.

XOR – ID 11

Dieser Baustein besitzt die Eigenschaften einer Exklusiv Oder Funktion.

EQ – ID 12

Dieser Baustein löst aus wenn alle Eingänge den gleichen Wert haben. Hier sind auch Text Werte möglich. Diese können mit dem Baustein „String Wert 160“ oder „Wert Feld 33“ vorgegeben werden.

Clock – ID 13

Dieser Baustein ist ein einstellbarer Pulsgeber. In den Eigenschaften kann die Zeit der positiven und negativen Flanke getrennt eingestellt werden. Die Flanken werden regelmäßig wiederholt. Mit einem AND Baustein am Ausgang kann diese unterbrochen werden.

T Flipflop –  ID 21

Dieser Baustein besitzt die Eigenschaften eines T Flipflop. Der Ausgang ändert seinen Zustand bei einer positiven Flanke am Eingang.

MONOFLOP – ID 22

Dieser Baustein löst bei einer positiven Flanke für die eingestellte Zeit aus.

D Flipflop – ID 23

Dieser Baustein hat die Eigenschaften eines D FlipFlop. Eingang „D“ muss anliegen um den Ausgang mittels Eingang „CK“ umschalten zu können.

Normaler Eingang – ID 24

Diese Funktion setzt einen negierten Eingang wieder auf normal zurück. Dazu wird der negierte Eingang einfach nach selektieren dieser Funktion angeklickt.

Eingangsnegator –  ID 25

Diese Funktion negiert einen Eingang. Dazu wird der normale Eingang einfach nach selektieren dieser Funktion angeklickt.

Eingang High – ID 26

Diese Funktion setzt ein Eingang permanent auf Ein.

Eingang Low – ID 27

Diese Funktion setzt einen Eingang permanent auf Aus.

Einschaltverzögerung – ID 28

Dieser Baustein löst aus wenn am Eingang 1 länger als die eingestellte Zeit den Wert größer 0 anliegt.

Ausschaltverzögerung –  ID 29

Dieser Baustein löst sofort aus wenn der Wert größer 0 am Eingang anliegt. Der Ausgang schaltet erst wenn das Eingangssignal nicht mehr anliegt und zuzüglich der eingestellten Zeit ab.

Textfeld – ID 30

Diese Funktion ist lediglich ein Textfield zur Beschriftung. Hier können eigene Bemerkungen als Hilfestellung eingetragen werden.

D Flipflop – ID 32

Dieser Baustein hat die Eigenschaften eines D Flipflop mit Reset Funktion.

Wert Feld – ID 33

Mit diesem Baustein können numerische Werte fest vorgegeben werden. Diese können anderen Bausteinen als Eingangssignal dienen.

GT –  ID 36

Dieser Baustein löst aus wenn der Wert am Eingang 1 größer als der Wert am Eingang 2 ist.

LT – ID 37

Dieser Baustein löst aus wenn der Wert am Eingang 1 kleiner als der Wert am Eingang 2 ist.

MUL – ID 39

Dieser Baustein multipliziert den Wert des Eingang 1 mit dem Wert vom Eingang 2.

SUB – ID 40

Dieser Baustein Baustein subtrahiert den Wert des Eingang 1 mit dem Wert des Eingang 2.

ADD –  ID 41

Dieser Baustein addiert den Wert des Eingang 1 mit dem Wert des Eingang 2.

DIV – ID 42

Dieser Baustein dividiert den Wert des Eingang 1 mit dem Wert des Eingang 2.

MUL TRIGG – ID 43

Dieser Baustein multipliziert den Wert des Eingang 2 mit dem Wert des Eingang 3 wenn der Wert größer 0 am Eingang 1 anliegt.

SUB TRIGG – ID 44

Dieser Baustein subtrahiert den Wert des Eingang 2 mit dem Wert des Eingang 3 wenn der Wert größer 0 am Eingang 1 anliegt.

ADD TRIGG –  ID 45

Dieser Baustein addiert den Wert des Eingang 2 mit dem Wert des Eingang 3 wenn der Wert größer 0 am Eingang 1 anliegt.

DIV TRIGG – ID 46

Dieser Baustein dividiert den Wert des Eingang 2 mit dem Wert des Eingang 3 wenn der Wert größer 0 am Eingang 1 anliegt.

Differenz – ID 49

Dieser Baustein gibt den Differenzwert der beiden Eingänge am Ausgang aus.

Time Differenz sek – ID 50

Dieser Baustein gibt die Zeitdifferenz in Sekunden zwischen den Positiven Flanken aus.

Crontrigger –  ID 51

Dieser Baustein ist ein frei konfigurierbarer Zeitgeber. Z.b. alle 30s ein und nur an bestimmten Tagen oder Wochen in einem bestimmten Zeitraum usw.. Die genauen Einstellmöglichkeiten finden Sie im Internet – Stichwort „Crontrigger“.

Feiertage – ID 52

Dieser Baustein speichert das Datum der Feiertage, Ferien, Urlaub oder eigene spezielle Tage. Der Ausgang löst aus wenn der aktuelle Tag in der Liste vorhanden ist. In den Eigenschaften ist auch ein Import mit dem iCal Format möglich.

Value Trigger – ID 53

Dieser Baustein sendet den Wert des Eingang 2 auf den Ausgang wenn der Wert des Eingang 1 größer 0 ist. Der Ausgangswert bleibt erhalten wenn das Eingangssignal 1 nicht mehr ansteht.

Email – ID 54

Dieser Baustein versendet eine Email wenn der Eingang 1 den Wert größer 0 hat. Das Email SMTP Konto muss in der Schnittstelle „Email“ eingerichtet sein.

Variable –  ID 55

Dieser Baustein generiert eine interne Variable. Diese kann auf allen Logik Seiten verwendet werden. Die Variable kann an einer Stelle beschrieben und an mehreren Stellen ausgewertet werden.

Variable Ausgang – ID 56

Dieser Baustein gibt den Wert der entsprechenden Variable aus. Die Variablen müssen zuvor mit dem Baustein „Variable ID 55“ angelegt werden.

Text to Audio – ID 61

Dieser Baustein wandelt ein Text in eine wav Audio Datei um. Sprache: Deutsch. Die Audio Datei muss die Endung .wav besitzen.

Zeitschaltuhr – ID 63

Dieser Bausteins hat eine Zeitschaltuhr Funktion. In den Eigenschaften kann die Start- und Endzeit sowie die Wochentagen angeben werden.

PID Regler-  ID 67

Dieser Baustein ist ein PID Regler. Der PID Regler kann in den Eigenschaften eingestellt werden. Dieser Baustein hat 3 Eingänge – Ist, Soll und Aktiv. Der Ausgang liefert den Wert 0 – 100%. Dieser Baustein kann in Kombination mit dem „PWM Baustein ID 141“ zur Heizungssteuerung verwendet werden.

RTR Heizen – ID 68

Dieser Baustein ist ein PID Regler zum Heizen. Der PID Regler kann in den Eigenschaften eingestellt werden. Dieser Baustein hat 3 Eingänge – Ist, Soll und Aktiv. Der Ausgang liefert den Wert 0 – 100%. Dieser Baustein kann in Kombination mit dem „PWM Baustein ID 141“ zur Heizungssteuerung verwendet werden.

RTR Kühlen – ID 69

Dieser Baustein ist ein PID Regler zum kühlen. Der PID Regler kann in den Eigenschaften eingestellt werden. Dieser Baustein hat 3 Eingänge – Ist, Soll und Aktiv. Der Ausgang liefert den Wert 0 – 100%. Dieser Baustein kann in Kombination mit dem „PWM Baustein ID 141“ zur Heizungssteuerung verwendet werden.

Zeitschaltuhr Tage – ID 70

Dieser Bausteins hat eine Zeitschaltuhr Funktion. In den Eigenschaften kann das Start- und Enddatum angeben werden. Z.B. für Sommer- Winterumschaltung.

RS Flipflop NOR –  ID 71

Dieser Baustein besitzt die Eigenschaften eines RS NOR Flipflop.

IP Check – ID 73

Dieser Baustein prüft Netzwerk Geräte per Ping ob diese erreichbar sind. Sind diese erreichbar dann wird der Ausgang auf Ein gesetzt.

Mittelwert – ID 78

Dieser Baustein errechnet den Mittelwert aller Eingänge und gibt diesen am Ausgang aus.

Alarm – ID 79

Dieser Baustein löst aus wenn einer der Eingänge eine Wertänderung erhält. Die Impulszeit für den Ausgang ist in den Eigenschaften einstellbar. Mit diesem Baustein kann schnell eine einfache Alarmanlage erstellt werden.

iCal –  ID 98

Dieser Baustein besitzt eine Ical Import Funktion. Der Ausgang löst zu der entsprechenden Zeit der iCal Einträge aus. Berücksichtig wird Datum und Uhrzeit der Einträge.

Telnet – ID 99

Dieser Baustein ist in der Lage Telnet Befehle zu senden. In der Eigenschaft wird auch der Rückgabewert konfiguriert. So können auch Benutzer und Kennwort auf Rückfrage gesendet werden.

Retain – ID 101

Dieser Baustein speichert lokal im Betriebssystem den Wert des Eingang.

Retain Reset Merker – ID 102

Dieser Baustein speichert lokal im Betriebssystem den Wert des Eingang 1. Eingang 2 speichert den Wert, Eingang 3 setzt den Wert auf 0 zurück.

SEL –  ID 104

Dieser Baustein kann 2 verschiedene Werte senden. Bei einem positiven Signal am Eingang 1 wird der Wert des Eingang 3 und bei einem negativen Signal wird der des Eingang 2 gesendet. Z.b. für Tag/Nacht Umschaltung der Soll Temperatur.

Sonnenuntergang – ID 107

Dieser Baustein schaltet 1 Minute zum Sonnenuntergang den Ausgang Ein. In den Eigenschaften kann ein Offset – oder + und die Koordinaten des Standorts angeben werden. Die Wochentage sind ebenfalls konfigurierbar.

Sonnenaufgang – ID 108

Dieser Baustein schaltet 1 Minute zum Sonnenaufgang den Ausgang Ein. In den Eigenschaften kann ein Offset – oder + und die Koordinaten des Standorts angeben werden. Die Wochentage sind ebenfalls konfigurierbar.

TP Pulse – ID 109

Dieser Baustein löst für die entsprechende Zeit aus wenn 1 Eingang den Wert größer 0 hat. Die Pulse Zeit kann in den Eigenschaften konfiguriert werden.

Apple iCloud Server –  ID 111

Dieser Baustein stellt die Verbindung zu den iCloud Server her. In den Eigenschaften werden die Apple Id und die Zugangsdaten hinterlegt.

iCloud Kalender – ID 112

Dieser Baustein schaltet den Ausgang Ein wenn im Kalender ein Termin vorhanden ist, und die Zeit des Termins übereinstimmt. In den Eigenschaften wird der Kalender ausgewählt.

Variable Wert setzen – ID 130

Dieser Baustein generiert eine Variable. Eingang 1 setzt den Wert des Eingang 2 auf die Variable. Dieser Wert kann anschließend mit dem „Variable Ausgang ID 56“ verwendet werden.

Counter Reset – ID 131

Dieser Baustein zählt die positiven Flanken am Eingang 1. Eingang 2 setzt den Zähler auf 0. Am Ausgang wird der Zählwert ausgegeben.

Google Kalender Server –  ID 133

Dieser Baustein stellt die Verbindung zu den Google Kalender Server her. In den Eigenschaften wird die Google Email Adresse sowie der Zeitgeber eingetragen. Die Authentifizierung erfolgt über extern den Webbrowser.

Google Kalender – ID 134

Dieser Baustein schaltet den Ausgang Ein wenn im Kalender ein Termin vorhanden ist, und die Zeit des Termins übereinstimmt. In den Eigenschaften wird der Kalender ausgewählt.

Neustart – ID 139

Dieser Baustein löst bei einem Neustart der Software aus. Mit diesem Baustein können andere Funktion bei einem Neustart verhindert werden.

Wake on Lan – ID 140

Dieser Baustein kann ein WOL Signal an Geräte welche diese Funktion unterstützen senden. Somit können diese „aufgeweckt“ werden.

PWM –  ID 141

Dieser Baustein generiert am Ausgang eine Pulsweitenmodulation.  Der Eingang wird mit dem Prozentwert 0-100% belegt. In den Eigenschaften wird Laufzeit den Ventils angegeben. Der Baustein rechnet den Eingangswert entsprechend der Laufzeit um.

IP Check invertiert – ID 144

Dieser Baustein prüft Netzwerk Geräte per Ping ob diese erreichbar sind. Sind diese nicht erreichbar dann wird der Ausgang auf Ein gesetzt.

Einschaltverzögerung Reset – ID 145

Dieser Baustein hat eine Einschaltverzögerung Funktion mit Reset. Wird der Reset Eingang belegt, dann wird die Startzeit erneut gestartet.

Ausschaltverzögerung – ID 146

Dieser Baustein hat eine Ausschaltverzögerung Funktion mit Reset. Wird der Reset Eingang belegt, dann wird die Endzeit erneut gestartet.

Zeitschaltuhr Uhrzeit Zufall –  ID 147

Dieser Baustein ist ein Zufallsgenerator. Im angegeben Zeitraum löst die Baustein 1x per Zufall aus.

PiFace Status – ID 148

Dieser Baustein gibt den Zustand eine PiFace Digital 2 Ein- oder Ausgang aus.

PiFace Ausgang schalten – ID 149

Mit diesem Baustein kann ein Digitaler Ausgang des PiFace Digital 2 gesteuert werden. Für die positive und negative Flanke kann jeweils ein eigener Befehl durchgeführt werden.

SIP Telefon Anruf – ID 150

Dieser Baustein löst einen Sip/Voip Telefon Anruf mit hinterlegter Textnachricht aus. Es können bis zu 4 Rufnummern hinterlegt werden. Hier stehen einige Optionen zur Behandlung bei Nichtannahme des Anruf zur Verfügung. Ein Voip/Sip Server ist notwendig. Z.B. Telekom voip/sip Anschluss oder eine Mobotix Kamera.

Modbus Slave Eingang –  ID 151

Dieser Baustein gibt den Wert des entsprechenden Modbus Register vom eingerichteten Modbus Slave aus. Das Modbus Register kann von anderen Modbus Geräten beschrieben werden.

Modbus Slave Ausgang – ID 152

Dieser Baustein schreibt einen Wert auf das entsprechende Modbus Register. Diesen Wert können nun andere Modbus Geräte auswerten.

Sip Registrierung Status – ID 153

Dieser Baustein löst aus wenn der Sip/Voip Account erfolgreich am Server registriert wurde.

Sip Anruf aktiv – ID 154

Dieser Baustein löst aus wenn der ausgewählte Account gerade mit einen aktiven Anruf belegt ist.

Modbus Master Eingang –  ID 155

Mit diesem Baustein können Werte von einem anderen Modbus Gerät ausgewertet werden.

Modbus Master Ausgang – ID 156

Mit diesem Baustein können Werte an ein anderes Modbus Gerät gesendet werden.

KNX Eingang – ID 157

Mit diesem Baustein können Werte vom KNX Interface ausgewertet werden.

KNX Ausgang – ID 158

Mit diesem Baustein können Werte an das KNX Interface gesendet werden.

Stromstoßschalter –  ID 159

Dieser Baustein besitzt die Eigenschaften eines Stromstoßschalter. Bei einer positiven Flanke wird der Ausgang in den umgekehrten Zustand umgeschaltet..

String Wert – ID 160

Mit diesem Baustein können Text Werte an die entsprechenden Schnittstellen gesendet werden. Diese müssen jedoch die Text Werte unterstützen. Z.B. bei Modbus ist dies nicht möglich.

Http Server Kommando – ID 161

Diese Software stellt einen eigenen Http Server bereit. Dieser muss aktiviert und den Port angegeben werden. Geräte welchen einen Http Befehl absenden bzw. eine URL aufrufen können, können diesen Logik Baustein darüber ansprechen. Beim Kommando sind keine Lehr- oder Sonderzeichen erlaubt.

Lcn Eingang – ID 162

Mit diesem Baustein können Werte vom LCN Interface ausgewertet werden.

Lcn Ausgang –  ID 163

Mit diesem Baustein können Werte und Funktionen im LCN ausgelöst werden.

Lcn Ausgang Eingangswert – ID 164

Mit diesem Baustein wird der Wert des Eingangs an das LCN gesendet. Der Wert wird bei jeder Wertänderung gesendet.

KNX Ausgang Eingangswert – ID 165

Mit diesem Baustein wird der Wert des Eingangs an das KNX gesendet. Der Wert wird bei jeder Wertänderung gesendet.

Raspberry Camera Email – ID 166

Dieser Baustein kann von der am Raspberry angeschlossen Webcam ein Screenshot erstellen und per Email versenden. Die Kamera muss am Raspberry direkt angeschlossen sein und der Email Smtp Account muss konfiguriert sein.

Raspberry Kamera Bild –  ID 167

Dieser Baustein kann von der am Raspberry angeschlossen Webcam ein Screenshot erstellen und lokal speichern. Z.B. im Apache  Verzeichnis des Raspberry. So ist das Kamerabild über das lokale Netzwerk abrufbar.  Die Kamera muss am Raspberry direkt angeschlossen sein und der Email Smtp Account muss konfiguriert sein.

SIP DTMF Tastentöne – ID 168

Mit diesem Baustein können Befehle durch Tastentöne (Zahleneingabe am Telefon) ausgelöst werden. Im „Pin“ dürfen nicht 2 gleiche Zahlen aufeinander folgend enthalten sein. Es ist zu empfehlen die Funktion „erlaubte Telefonnummern“ zu verwenden. So haben nur gewünschten Nummern zugriff auf diese Funktion.

Enocean Eingang – ID 169

Mit diesem Baustein können Werte vom Enocean USB 300 Gateway ausgewertet werden.

Enocean Ausgang – ID 170

Mit diesem Baustein können Werte auf das Enocean USB 300 gesendet werden.

Enocean Ausgang Wert –  ID 171

Mit diesem Baustein wird der Wert des Eingang an das Enocean USB 300 Gateway gesendet. Der Wert wird bei jeder Wertänderung gesendet.

Contains – ID 172

Dieser Baustein überprüft ob der angegebene Text von Eingang 2 im Eingang 1 enthalten ist. Ist dieser enthalten, so löst der Ausgang aus.

Snmp Eingang – ID 173

Mit diesem Baustein können Werte von einem SNMP Gerät ausgewertet werden. Der Baustein hat 2 Ausgänge: Ausgang 1 = Numerisch und Ausgang 2 = reiner Text.